All about hip-hop culture. German based online magazine.

Ist Kayef die deutsche Reinkarnation von 2Pac?

Kayef_web

„Heute Turnen Wir Up Happy Release Brudi !!!!!!“, so und nicht anders lässt sich der Release von „Relikte Letzter Nacht“ des aufstrebenden Rap-Sternchen Kayef am Hip-Hop Himmel zelebrieren. Diese Worte stammen von Rapper-Kollege Christoph Thesen alias T-Zon, ein ambitionierter Youtuber und Musiker, der wie der Name schon vermuten lässt, aus Afrika stammt. In einem Interview mit dem „Stars Of Video Magazin“ welches man auch als Bravo Abklatsch für Youtube klassifizieren kann, sagt Er folgendes über die Zusammenarbeit mit seinem Brudi Kayef:

Kayef hat schon fünf Videos für mich produziert. Hinter der Kamera, wie man auch in dem Making-Of unserer neuen Single sehen kann, haben wir den Spaß unseres Lebens. Wir sind einfach zwei durchgeknallte Jungs, die einfach Spaß an der Arbeit haben, aber nie den Ernst aus den Augen verlieren.“

Doch wer ist dieser durchgeknallte Boy namens Kayef? Im zarten Alter von zwölf Jahren kam Kai Fichtner, wie Er bürgerlich heißt, in Berührung mit deutscher Hip-Hop-Musik. Die tiefe Verwurzelung mit diesem Genre lässt sich also nicht bestreiten. Da der gute Kai seine vergoldeten Hummerzangen nicht nur auf seine grandiosen Rap-Künste fundieren wollte, entschied Er sich im Jahre 2009 für ein zweites Standbein als Youtuber. Das die Platform Youtube ein ziemlich junges Zielpublikum anspricht, welches nach „Let‘s Plays“ und „Bravo Analysen“ lechzt, sollte jedem bewusst sein, der keinen AdBlocker benutzt. Doch in Zeiten, in der das Anzünden einer Zigarette oder das Überqueren einer Straße bei rot auf Youtube mehr als verpönt ist, revolutioniert Kayef nicht nur das Rap-Game – nein! Auf dem Track „Relikte Letzter Nacht“ aus seinem neuem Solo-Album „Relikte Letzter Nacht“, entleert Kayef sprichwörtlich den Darm auf Youtubes moralischer Leitlinie. Dort heißt es beispielsweise:

„Ich bin grade 19 Jahre, doch schon viel zu oft am Arsch, wach morgen auf, guck in mein iPhone, auch wenn mein Spiegelbild nix sagt. Nächste Nacht in einem Klub, der nächste gottverdammte Vodka-Bull, die nächste Slut, die ich wieder fick, obwohl mein Kopf dann brummt.“

Zeilen, die nicht nur Eltern von Pubertierenden mit Masturbationstourett aufschreien lassen. Zeilen, die der Eloquenz des 9-Jährigem Adoptivkind von Sierra Kidd und Nicki Minaj gleichkommt. Zeilen, die Rap-Enthusiasten nicht nur zum Kopf nicken bewegen, sondern auch zum Nachdenken animieren.

Der junge Mann mit dem Muttermal besticht durch eingängigen Melodien mit tiefgründigen Texten. Er mimt den Draufgänger der deutschen Rap-Szene, wirft mit Phrasen um sich und poliert ganz nebenbei das chronisch geschädigte Image von HipHop hierzulande wieder auf.

Was schirr unmöglich klingt, wird für den Hipteen Kai buchstäblich zum Kinderspiel.

„Stilistisch lässt sich Kayefs Musik als genreübergreifende Mischung aus Rap, Pop & RnB beschreiben, was den barrierefreien Zeitgeist seiner eigenen Generation abermals unterstreicht.“

Preist der Presstext für seine kommende Deutschland-Tour an. So nähern wir uns auch langsam der obigen genannten These. Genau wie 2Pac, agiert Kayef als Trendsetter in der bis dato trostlosen Hip-Hop Welt. Tupac Shakur gab seiner Affinität für die Marke Versace in seinen Musikvideos eine Platform und war so einer der ersten Rapper, der Mode bewusst in das Rap-Game etablierte. Auch Kayef beschreitet diesen Weg, weiße Air Max, Jeanshemden und Röhrenjeans sind die inhaltsträchtigen Ausrufezeichen die Er im nationalen Rap-Game setzt. Addiert man das Datum, der Veröffentlichung von „Relikte letzter Nacht, also den 14.11.20(14) mit der ersten Chartplatzierung Nr. 17, so kommen wir auf das Ergebnis 76. Addieren wir das aktuelle Alter von Kayef, sympathische 20 Jahre, so erhalten wir die Zahl 96. Kurze Randnotiz: Der 13. September 1996 war der Todestag von 2Pac. Schauen wir uns also ein wenig auf Kayefs Facebook-Seite um, so sehen wir dass Er am 12. und am 14. September etwas gepostet hat, jedoch bewusst den 13 ausgelassen hat – was hat das zu bedeuten?

Auch Tracks wie „Für Immer Jung“, was wohl als eine Art Anspielung auf 2Pacs „Forever Young“ fungieren soll, weist deutlich auf eine Illuminative Verbundenheit mit der Rap-Legende hin. Auch inhaltlich ist dieser Track wie gewohnt par excellence und mit einer unfassbaren Sprachgewalt versehen:

„Rückwärtssalto vorwärts machen, Türme bauen aus Wodkaflaschen

Irgendwelchen Chicks voll natürlich unterm Rock zu packen, all so was ist ganz normal komm doch mal in meine Welt

Deine Freundin lässt sich fall’n, heute Nacht in meinem Bett

Wie Hauspartys ausarten, bis wir die Sirene hören, ich zerstör’ dein Haus gerade, als wenn es aus Lego wär“

Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden Kayef Songs noch für einige Zeit auf Youtube rumgeistern. Zum einen, weil sie so zugänglich sind wie Modern Talking, zum anderen, weil sie den Hörern rein gar nichts abverlangen, außer das Abtöten ihres ästhetischen Empfindens. Leider bin ich nicht in der Lage, ein Fazit über das Album zu verfassen, da ich aktuell noch auf die Premiumversion spare. Doch das Album scheint wirklich gut zu sein, wenn sogar Kayef‘s Manager ihm auf iTunes eine 5 Sterne Bewertung dafür gibt. Doch wie heißt es in einem Kayef Track noch so schön? Haters Gonna Hate und im Endeffekt möchte ich doch nur von Kayefs Facebookseite entblockiert werden.

In diesem Sinne Cheers!